Man ist ja mittlerweile bei MMO Starts einiges gewöhnt, und mit der Zeit härtet man auch ein bisschen ab.
Aber was bei ArcheAge dieses Wochenende abging war schon ziemlich heftig.
Gut, grundsätzlich war es erstmal wie bei jedem MMO Start, man kommt nicht rein oder man fliegt raus und hängt in der Warteschlange.

Bei ArcheAge hat das ganze aber noch einen besonderen Beigeschmack, denn das Spiel ist eigentlich F2P und mit relativ viel Geld konnte man sich in den Headstart kaufen.
Das ist auch notwendig. denn man kann Grundstücke bauen, und dafür ist der Platz relativ schnell weg, d.h. F2P Spieler werden sich da sicher schwer tun was zu finden, aber
eben auch die Leute die bezahlt haben und nun nicht spielen konnten, und das ist nun schon etwas härter als das übliche Release Chaos.
Ok, die Warteschlange ist auch so ein Sahnehäubchen, wie kann man nicht wissen wieviele Spieler beim Headstart dabei sind, wenn man doch diesen vorher verkauft hat…

Mal sehen was der Steam Support dazu sagt, ich habe ja schliesslich für etwas bezahlt dass ich nicht bekommen habe.