Die nächsten Wochen stehe ich vor einer sehr schwierigen Entscheidung, kaufe ich mir eine PS4 oder bleibe ich der XBOX treu.
Aber eigentlich habe ich mich schon entschieden.
Sony will mit der PS4 vor allem eines:

Eine Spielekonsole bauen.

Nicht irgendein Multimedia/Fernseh-SchnickSchnack, der in Europa wahrscheinlich eh wieder gar nicht oder erst nach Jahren funktionieren wird.
Auch das Konzept ist bei Sony einfach und klar, bei Microsoft wurde ja erst mal erzählt dass Kinect an und die Konsole alle 24 Stunden online sein muss.
Unbedingt, geht nicht anders, gehört zum Konzept usw.
Zwei Wochen und wahrscheinlich zig tausende von mehr vorbestellten PS4 Konsolen später war das mit dem online sein kein Problem und mit der Zwangsaktivierung der Spiele auch nicht, letzte Woche wurde dann auch
von der Kinect-Pflicht zurückgerudert.

Ein überzeugendes Konzept und ein Plan das eigene Produkt gut zu plazieren sieht für mich anders aus, ich werde auch nicht so gerne angelogen.
Gut, das traue ich Sony schon auch zu, bisher vermeiden die allerdings komische neue Features, wegen denen Sie zurückrudern müssen.
Auch wenn es schwer fällt, ich werde mich wohl an die zu kleinen PS4 Controller gewöhnen müssen.

Und es kommt ja noch Borderlands 2 für die Vita!

Die gibts mittlerweile schon für lau und die Speicherkarten sollen billiger werden (ich hab aus einem Warehousedeal eine Vita mit 16GB für 200€)

Dragons Crown, Persona 4 Golden und dann Borderlands sind für mich Grund genug für das Teil.

Ich warte ja noch auf Terraria!