Neulich kam ich zu dem Schluß daß etwas neues zum Zocken auf meiner XBOX her muss.
Ich habe zwar L.A. Noir, was mir auch ziemlich gut gefällt, allerdings haben für mich Rockstar Spiele alle eines gemeinsam, ich kann die höchstens eine halbe Stunde am Stück spielen, ich weiss auch nicht warum.

Ich dachte eigentlich es wäre klar was ich die nächsten Tage spielen werde nachdem ich über FIFA11 für 20 Euro beim Pro-Markt gestolpert bin, dazu kam noch Brink für 29€.
Und trotzdem kam es anders, denn am Mittwoch habe ich Hunted im Regal stehen sehen das eigentlich erst für den 03.06.2011 angekündigt war.
Dieses Spiel hat es irgendwie geschafft in keinem aktuellen Printmagazin getestet worden zu sein, und auch alle mir bekannten Podcasts/Online Magazine hatten bis zu diesem Datum noch keinen Test.
Sowas erscheint mir grundsätzlich schon mal sehr verdächtig.
Da Angst einen ja auch nicht weiterbringt habe ich trotzdem zugegriffen und bisher kann ich sagen es hat sich mehr als gelohnt.
Das Spiel bietet ein dunkles Fantasy Setting, 2 interessante Protagonisten und ein Skill sowie Itemsystem, wenn auch letzteres ziemlich rudimentär.
Das Spielprinzip ähnelt einer bisher noch nicht in Deutschland erschienenen XBOX360 exklusiven Action-Serie, in Deckung gehen, ziehlen, schiessen, aus der Deckung springen etc…
Das muss aber ansich nix schlechtes sein, das Spiel macht Laune und unterhält bisher prächtig, auch wenn man dort wohl die Grenzen der Unrealengine aufgezeigt bekommt.

Brink hingegen, naja….
Vielleicht ist Brink für manche wirklich ein guter Shooter mit dem Schwerpunkt auf Teamplay, für mich war es einfach nur überladen und abschreckend kompliziert.
Kuckt man sich den Preis ein paar Wochen nach Release an, so scheint es daß ich nicht der Einzige bin der das so sieht.