Blizzard hat gerade mal wieder das Gelddrucken neu erfunden.
Man kann jetzt ein Mount kaufen, das kein bisschen besser ist wie die normalen, aber schöner leuchtet.
Und die Leute tragen ihr Geld in den Blizzard-Store wie die Blöden.
Gut, da sehe ich jetzt mal kein Problem, wer Geld für diesen Schnickschnack übrig  hat und es haben will nur zu, man kann eh nicht darüber streiten ob etwas das rein kosmetischer Natur ist sein Geld wert oder wichtig ist. Ich würde mir niemals so ein Mount holen, aber ich habe dieses Jahr schon 3 FanTrikots der Augsburger Panther gekauft, weil diese Gestern ins Finale eingezogen sind und das Trikot wechseln. Sowas „braucht“ man eigentlich auch nicht aber ich eben schon.
Nur für was würde ich mein Geld in MMOs in einem Shop ausgeben?

– Für einen höherleveligen Charakter

Bei Age of Conan gab es vor einiger Zeit mal eine Aktion, daß jeder der schon einen Char über 50 hat und schon eine bestimmte Zeit dabei war, einen weiteren Char erstellen durfte, der mit dem Level 50 beginnt.
Für sowas ähnliches würde ich gerne bezahlen, nichts ist langweilliger wie den 5.Twink durch Westfall zu leveln, auch wenn das in WoW ja mittlerweile recht zügig geht.
Für 50€ einen Char auf 70 erstellen zu dürfen, natürlich unter gewissen Vorraussetzungen, z.B. daß man schon einen 80er hat etc, da würde ich wohl schon zugreifen.
Das „Skill“ Argument zieht dabei für mich nicht, denn wer von 70-80 eine Klasse nicht erlernt für den ist auch von Level 1 an schon Hopfen und Malz verloren.

– Für ein alternatives Startgebiet

Mir ist klar daß es ziemlich unwahrscheinlich ist, daß man sowas jemals kaufen können wird, da eine ganze Zone eigentlich zu groß und zu Ressourcen-bindend ist, als daß die Entwickler es sich leisten könnten, so etwas für ein paar Euros zu verkaufen, trotzdem würde ich da auch sofort zuschlagen

– Adventure Packs

Sowas möchte ich natürlich niemals in einem Abo-MMO sehen müssen, dafür zahlt man schliesslich monatliche Gebühren, dann soll auch der Inhalt umsonst nachgereicht werden. in DDO gefällt mir das  sehr gut, natürlich auch vor dem Hintergrund daß das Spiel grundsätzlich umsonst ist, allerdings nur wenn das Preis/Leistungsverhältnis stimmt.

Ich glaube daß man sich langsam aber sicher damit abfinden muss, daß das reine Abo-MMO ein Auslaufmodell ist.
Grundsätzlich komme ich schon klar mit sowas, ich hoffe aber daß Itemshops wie in Allods online die Ausnahme bleiben, da liegt es dann an den Spielern selber, solange sich allerdings genug Leute finden, die diese krassen Itemshop-Auswüchse trotzdem benutzen haben die Entwickler/Publisher  auch keinen Grund daran etwas zu ändern.
Ich befürchte ja daß nach der 350. Gewinnmaximierung in der MMO-Branche wir uns zukünftig darauf gefasst machen müssen Abo MMOs zu bekommen, denen wesentliche Inhalte/Merkmale im Vergleich zu früher fehlen und man diese dann in einem Shop nachkaufen kann.
Bei DDO ist es wegen seiner f2p Natur nicht schlimm dass man 2 Klassen und 2 Rassen nachkaufen muss, bei STO habe ich kein Verständniss dafür.