Mittlerweile gehört es ja leider zum guten Ton bei jedem Spiel auch DLC für harte Euronen nachzuliefern.
Bei Dragon Age halten sich dabei sowohl Umfang als auch Preis in Grenzen.
Das Ganze hat für mich den Charme von Klingeltondownloads.
Warum muss man den DLC so klein und belanglos halten, ich hätte zum Beispiel kein Problem eine komplett neue Kampange, meinetwegen in kleiner Episoden unterteilt, nach zu kaufen.
Aber dieses Minizeug bringt mir persönlich halt mal gar nichts.
Gut, bei Dragon Age muss ich mir das ja auch nicht kaufen, da das ursprüngliche Spiel in einem vernünftigen Umfang mit ausreichend Inhalt daher kommt.
Bei Borderlands sieht das allerdings ganz anders aus.
Das Spiel an sich ist witzig und wirklich gut gemacht, nur wird es nach kurzer Zeit schon sterbens langweillig weil man immer wieder die selben Gegner für wieder neue Items tötet.
Klar daß man da jetzt dann auch für 10 Euro (Preis nur für die PS3 bestätigt) eine Mini Erweiterung runterladen kann.
Da komme ich mir jetzt ehrlich gesagt schon etwas veräppelt vor aber ich fürchte genau das wird Mode werden, Spiele nur noch mit dem nötigsten an Inhalt ausliefern, natürlich aber zum vollen Preis, und wenn es den Spielern langweillig wird schnell irgendwas gegen Bezahlung nachlegen.
Das mag jetzt eine arg pessimistische Sichtweise sein, aber ich befürchte in den Chefetagen der Spieleindustrie gibt es zuviele Schlipsträger denen der Geifer aus den Mundwinkeln tropft wenn sie sich die Millionen ansehen die tatsächlich mit Microtransactions wie Klingeltöne, Handylogos usw umgesetzt werden.
Hoffentlich bringt Bioware wenigstens sowas wie eine neue Kampangne zum Download raus, die würde sicher auch wieder weggehen wie warme Semmeln, und das zu recht!