Heute wird wohl der Headstart für Champions online beginnen.
Diesen Headstart konnte man allerdings nur dann in Anspruch nehmen wenn man sich das Spiel nicht in Deutschland vorbestellt hat.
Ich meine über Direct2Drive wäre es gegangen ich weiss es aber nicht sicher.
Wer eine richtige Box haben wollte und zum Headstart dabei sein will, der muss es zwangsweise aus dem Ausland bestellen, in meinem Fall war es Amazon.co.uk.
Das zeigt schon mal sehr deutlich wie sehr die deutschen Kunden dem Publisher am Herzen liegen.
Das gröbste Problem wird allerdings sein, daß man in Deutschland eher ungern bis gar nicht mit Kreditkarten bezahlen mag.
Ich weiss auch nicht warum aber bei uns muss ein ELV einfach dabei sein.
Champions online ist seit einer Ewigkeit das erste MMO das ohne ELV daher kommt, man kann mit Kreditkarte oder Gametimecard zahlen, und erfahrungsgemäß kommt das bei uns nicht gut an.
Ich frage mich wirklich wie wenig man sich um seine potentiellen Märkte kümmern muss um auf so einen Maketing-Fauxpas zu kommen, klar ein ELV kostet Geld, verlorene mögliche Kunden kosten viel mehr.
Alles in allem hinterlässt die Open Beta/Preorder und ELV Geschichte den bitteren Eindruck daß man sich bei Cryptic überhaupt nicht um die deutsche Kundschaft schert, mal sehen wie die Kunden das annehmen werden.
Gut, man ist ja bisher wenig Liebe von MMO-Publishern hier gewohnt, diese komplette Ignoranz ist schon krass.
Wenn sie dann wenigstens so konsequent wären, daß die CO in Deutschland gar nicht vertreiben würden, ok, aber scheinbar möchte man doch etwas am deutschen Markt verdienen (immerhin gut ein viertel der pot. Kunden wie in den USA).