Letzte Woche ist mir ein Impulskauf passiert.
Nach den Tests in der Gamestar und PC Games habe ich mir über den EA Shop Battleforge vorbestellt.
Grundsätzlich ist das ein Echtzeitstrategiespiel indem man sich vorher aus Sammelkarten ein Deck erstellt.
Das grundsätzlich neue am Spiel ist, daß es extrem schnell geht, der Basisbau ist so gut wie nicht vorhanden und es gibt nur zwei Ressourcen.
Einheiten müssen nicht in irgendwelchen Basen erstellt werden, sondern können überall ins Spiel kommen wo sich bereits eine andere Einheit befindet, das macht das ganze ziemlich dynamisch.
Dazu kommt noch eine belanglose aber nette Fantasystory und knallbunte Steampunk angehauchte Einheiten, und ein Spiel daß hauptsächlich im Coop-Modus gespielt wird.
Das Spiel läuft grundsätzlich nur online, und auch wenn es eine singleplayer Kampange gibt, am meisten Laune macht es zu viert auf einer Karte zu spielen.
Auf der Gamestar DvD wurde es eine Art MMO-RTS genannt und das trifft es schon ziemlich gut, man sammelt ingame Gold und Erfahrung und Zusammenspiel ist definitiv nötig, z.B. müssen auf einer Vierer Karte 3 Spieler die 3 Boss Heiler ausschalten und einer bewacht die Basis, sind die Heiler weg gehts zu viert auf den Boss.
Als Belohnung bekommt man Karten, mit denen man seine vorhandenen Karten aufwerten kann.

bf1

Und das ist auch die dunkle Seite des Spiels: Die Karten!

Karten muss man über den Ingame-Marktplatz über Battleforge Punkte kaufen (oder im Auktionshaus tauschen), man bekommt zwar ein paar Punkte, aber wer wirklich ernsthaft das Spiel spielen will und das letzte aus seinem Deck herausholen möchte, der muss sich dort Punkte kaufen, BF Punkte gibts bei EA für harte Euronen.
Und das finde ich schon ein bisschen zu hart.
Ich habe kein Problem damit, daß man sich in einem TCG Booster kaufen muss, das ist überall so, aber warum kann man nicht ab und an mal einen Booster looten?
So bekommt ein an sich großartiges Spiel mit zig neuen Ideen den Makel der Geldmacherei mit und das müsste nicht sein, man muss ja nicht mit Boostern ingame um sich schmeissen.
Man liest von vielen Beta Spielern, daß genau dieser Umstand sie davon abhalten wird das Spiel zu kaufen.
PCGames und Gamestar gehen natürlich total unkritisch mit diesem Umstand um, dort ist zu lesen, daß man zum spielen kein Geld für Booster ausgeben muss, eine Aussage die so gehaltvoll ist, wie wenn ich sagen würde, daß man WoW ja auch ohne monatl. Gebühren spielen kann, denn man hat ja 30 Tage mit der Box…
Jedem TCG/RTS/MMO oder was auch imemr interessierten kann man nur empfehlen mal die Demo auszuprobieren, und für EA habe ich den Rat die Booster Politik nochmals zu überdenken.