Wie ich grade auf Wowszene lese, hat Blizzard Regeln aufgestellt, was mit Addons erlaubt sein soll und was nicht.
Recht interessant dabei:
1) Add-ons müssen kostenfrei sein.
Jegliche Add-ons müssen frei von Kosten sein. Die Entwickler dürfen keine „Premium“-Versionen von Add-ons mehr entwickeln für zusätzliche, kostenpflichtige Features, Downloadkosten, Servicekosetn, welche das Add-on betreffen oder andere finanzielle Forderungen, welche den Download oder den Zugang zum Add-ons gewähren.

Schluss also mit irgendwelchen Premium Quest-Hilfe Addons.
Finde ich grundsätzlich eine feine Sache, nur daß sie es verbieten eine Spendenbitte ingame zu haben finde ich etwas zu grob.
Andererseits liegt dem schon ein interessanter Gedankengang zugrunde, bezahlte Addons sind böse, weil sich jemand durch sein echtes Geld einen Vorteil im Spiel verschafft, und sei es nur, weil er sich beim Questen leichter tut.
Das tut aber auch derjenige, der sich irgendwelche gedruckten Guides kauft oder WoW-Sonderhefte.