Ich habe mich ja schon desöfteren negativ über das PVP in World of Warcraft geäussert, vor allem hier, wo ich ein Posting im offiziellen Forum aufgegriffen habe, daß 90% der WOW PvPler eigentlich die ganze Zeit vor besagtem Goblin warten.
Als Heilsbringer wurde dann u.a. WAR angepriesen.
Grundsätzlich bringt WAR ja alles mit um zumindest in diesem Punkt besser zu sein, es gibt auf jeder Map RvR Ziele und es macht etwas aus ob diese erobert werden oder nicht.
Das große Problem:
Es interessiert keine Sau!
Auf Ehrengrade ist die Zerstörung zahlenmäßig der Ordnung überlegen, trotzdem ist im T3 Gebiet sogut wie jede Burg von der Ordnung besetzt und keiner tut was dagegen.
Im Dunkelelfenlager vor dem RVR Gebiet stehen gefühlte 100000 Zerstörungsspieler auf einem Fleck und warten, zwar nicht vor dem Goblin aus WoW, halt vor einem Dunkelelfen.
Warum soll einer RvR machen, wenn das BG doch so einfach und schnell geht, warum soll einer PvE machen wenn BGs viel mehr exp bringen?
Und irgendwann werden sich dann die Spieler die Frage stellen, warum sie vor dem Dunkelelfen stehen sollen, wenn sie daß genausogut auch vor dem altbekannten Goblin können.
Ich habe Angst, daß deswegen die BG Exp genervt wird, denn das wäre der falsche Weg.
Ich finde es nach wie vor Klasse daß man relativ gut über die BGs leveln kann, aber es muss irgendwas her, dass die Leute zum RvR animiert.
Vielleicht mehr Erfahrung, meinetwegen irgendwelche Marken Geschichten, die von den Wachen gedroppt werden (momentan kenne ich nur eine Quest bei der man einen Burgherren looten muss mit nur EXP als Belohnung) und man gute Rewards dafür erhält.