Das Problem mit dem Endgame ist die wohl größte und wichtigste Herausforderung, der sich jedes MMO stellen muss.
Ganz wenige machen das hervorragend wie WoW und wohl auch EQ2, andere schaffen es gerade so die spieler bei der Stange zu halten wie z.B. HDRO, und wieder andere versagen dabei völlig wie AoC oder Tabula Rasa.
Es geht dabei schlicht und ergreifend um die Frage, wie es ein MMO denn schafft, die Spieler bei der Stange zu halten, wenn diese das Max-Level überschritten haben.
Und was hat das nun mit WAR zu tun und wie kann ich mich erdreisten mitten im höchsten WAR Hype sowas anzusprechen?
Nun ganz einfach, die letzten Tage machte die Meldung die Runde, auf einem EU Realm hätten die Zerstörungsspieler einen Mob namens Karl Franz gelegt, blöd halt nur daß dieser Imperator ist und quasi der Endgegner im RvR zwischen Ordnung und Zerstörung.
Und das macht mir dann doch Sorgen, denn ich bin mir relativ sicher daß man bei Mythic nicht damit gerechnet hat, daß soetwas so schnell passiert, in einem Interview hat man mal von mind. einem Monat gerechnet.
Und das Problem nun auch für WAR:
Was machen die Spieler wenn der Kaiser liegt?

Der Grund warum es so schnell ging liegt wohl im krassen Ungleichgewicht zwischen Ordnung und Zerstörung.
Dazu kommt noch, daß es sich wohl in der Nacht abgespielt haben muss.
Mythic muss jetzt schnell was tun, z.B. die Ordnung buffen.
War es nicht bei DAOC so, dass die Nation mit den wenigsten Spielern stärkere Zauber bekommen hat?
Irgendwie sowas muss auch bei WAR her, da es sich bekanntlich um ein RvR Spiel handelt und bald der Frust bei der Ordnung einziehen wird.
Zwar owned die die Zerstörung regelmäßig in den Szenarien, aber im Open-World RvR hilft kein Skill der Welt etwas wenn die Zahl der Angreifer dreimal höher ist, grade nachts.
Der absolute Supergau für WAR wäre es, wenn am 13.11.2008 das Endgame ausgelutscht wäre, ich glaube jeder weiss warum.

Edit
Es gibt eine offizielle Meldung dazu, dass es wegen einem Bug so schnell ging:

They were able to get in through the postern (back) door of the one of the fortresses which is ordinarily only accessible to the defending side therefore bypassing many of the defenses and guards they’d have to get through to achieve access to the Fortress’ Lord.

In addition the timer to lock down two Fortresses in any two of the three pairings (which is how you unlock the city for assault) was set incorrectly at 36 hours instead of 12.

We have also recently increased the difficulty of Fortress Guards and Lords to create an even more challenging experience.

Couple these with a lack of defending players and it’s clear how they were able to assault the city.


The city itself worked perfectly as designed and the attacking force was unable to defeat a single Public Quest within barring them from locking the city down and gaining access to the King.