Letzten Sonntag war ich wieder raiden in Helegrod.
Die Instanz an sich ist ganz nett, graphisch wie das ganze Spiel 1A.
Die zahlreichen Minibosse gehen recht schnell und sind fast schon zu einfach, der Endboss ist dagegen eine harte Nuss.
Insgesammt habe ich am Sonntag 5 Stunden in der Instanz verbracht, und ich frage mich mittlerweile für was?
Die Questbelohnungen aus Helegrod sind der Rede nicht wert, schon gar nicht, weil die meisten Quests aus der Ini nicht gebundene Items vorraussetzen, für die man zigmal in die Instanz muss.
Die Setitems die droppen sind auch nicht unbedingt schlecht, sind aber von den Stats her nur knapp über den bisherigen Questbelohnungen ausserhalb der Instanzen.
Dafür dann 5 Stunden in einer Ini verbringen?
Gut, momentan macht es noch Spass Bosse wie diesen hier anzugehen:

raid1.jpg

Aber ich glaube in ein bis zwei Monaten wird das ziemlich öde.
Allgemein krankt das Endgame in LOTRO noch an einer allgemeinen Sinnlosigkeit.
Letztens in Carn Dum:
Ca. 4 Stunden in der Instanz verbracht, welche auch nicht schlecht designt ist.
1 – 2 stunden ca haben wir für den Endboss gebraucht, und fürs erste mal ist der wirklich happig, ein sehr langer und nerviger Kampf.
Gedroppt hat er dann 2 gelbe Teile, die genauso bei den Ork-mobs neben Aughaire gefallen sein könnten, da frag ich mich dann schon, was soll das?
Gut, einmal geht man in die Instanz damit man sie gesehen hat, vielleicht noch ein 2. und ein 3. Mal, aber dann war man da drin und hat momentan keine Grund, warum man da nochmals rein sollte, genausowenig wie es noch irgendeinen anderen Grund gibt, warum man weiter (Nach Lvl 50 ) noch Lotro spielen sollte.
Und ich ziehe wieder gnadenlos den Vergleich zu wow:
Da ist man praktisch nie am Ende, immer wieder lockt eine noch schwerere Instanz, hat man die Inis durch, kommt die selbe Herausforderung nochmals auf heroisch.
Vom Raiden mag ich jetzt mal gar nicht sprechen.
Man hat ständig was zu tun, um seinen Char zu verbessern, nur bei Lotro komme ich jetzt langsam an meine Grenze.
Nicht an die Grenze meines Machbaren, sondern an die Grenze des Spielinhaltes, und das ist bei einem Feierabendzocker wie mir ganz fatal.
Wenn Turbine da nicht bald nachlegt wird der Exodus beginnen, aber ich sehe auch da leider keine große Perspektive, da man lieber Content für das mittlere Levelsegment einfügt.
Das mag zwar die ganzen RP-Hansel freuen, daß die 24/7 Powergamer Fraktion weiterzieht(und nicht nur die, auch Feierabendzocker wie ich die das etwas ernster nehmen, werden wohl bald gehen).
Aber auch die müssen einsehen, daß sich ein Spiel nur weiterentwickeln lässt, wenn Gelder fliessen, und das Geld hat die Masse, und die wird wohl bald weg sein.
Die nächste Erweiterung wird wohl bald kommen, und das Monsterplay zum Inhalt haben, hoffentlich, denn das PVP wäre wirklich witzig, mit ein paar kleinen Änderungen(Stichwort: sinnvolle Belohnungen!)