Dieses Wochenende habe ich neben der ersten Raid ini auch mal das Monsterplay von Spielerseite aus ausprobiert.
Grundsätzlich unterscheidet sich das PVP in LOTRO von dem in WOW, dass es

1. Kein komplettes Open PVP gibt, d.h. als Monster Spieler kann man die Ettenöden nicht verlassen
2.Es ist kein Instanzierter Bereich für eine bestimmte Zahl für PVPler wie z.B. die Schlachtfelder.

Es ist einfach ein Gebiet, welches man ab Lvl 40 als Guter (für ~120 Silber) und ab LVL 10 als Monster (dann für umsonst) betreten kann.
Interessant dabei ist, daß man recht gut in diesem Gebiet ab LVL 45-46 questen kann, es gibt ganz normale Quests, wie man sie auch aus dem PVE kennt, mit dem Unterschied, daß einen jeden Moment von hinten ein Warg attakieren kann.
Und natürlich gibt es Quests die man in einem Schlachtzug erledigen muss, dabei muss man eine der Basen des Feindes erobern, was ganz witzig ist.
Das sieht dann z.B. so aus:

mpscreen1.jpg

Und wer jetzt meint, die Schlachten enden in einem großen Massenzerg, der hat 100% recht, aber das muss ja nicht unbedingt schlecht sein.
Allerdings sind die PVP Belohnungen relativ langweillig, sie sind kein Vergleich zu den? Quest Belohnungen? gegen LvL 50 hin.
Aber mit Buch 10 wurde ja angekündigt das MP zu überarbeiten, ich bin mal gespannt, Potential hat es auf jeden Fall!