Letztens bin ich im Forum von Buffed.de auf diesen Beitrag hier gestossen:
http://www.buffed.de/forum/index.php?showtopic=4112&st=0
Irgendwie is der schon krass, oder?
Jemand wird in wow gebannt und zögert nicht mit dem Gang zum Anwalt.
Und laut dem Threadersteller hat er Recht bekommen.
Die Frage die ich mir hier stelle ist nur:
Warum hat es zwei Jahre gedauert, bis das einer macht?
Und warum liest man darüber nix auf diversen Fan-Seiten?
Ich kanns mir denken, sowas passt nicht in die heile „Blizzard hat immer Recht“ – Welt von der sie leben.
Blizzard darf nicht einfach Accounts bannen, zumindest nicht aus aroganter Selbstgerechtigkeit heraus.
Ich bin überzeugt davon, dass sich solche Sachen in Zukunft häufen werden, denn als WOW erschienen ist, war der MMORPG Markt noch jung, auch wenn alle UO oder EQ Veteranen bei so einem Satz aufschreien, aber es war definitiv kein Massenmarkt.
Das ist es nun geworden, genauso wie die ganze Computerspiele Szene an sich, und die Rechtssprechung wird sich dem anpassen(müssen).
Interessant ist es nun mal abzuwarten, bis der erste mit sowas vor ein Gericht marschiert.